Ein Raum der Liebe, Heilung und Freude darf entstehen

12.09.2017
Liebe Freundinnen und Freunde, ich danke Euch für Eure sehr schönen, positiven und bestärkenden Antworten. Das Projekt wollte sich im Moment noch nicht mainfestieren. Trotzdem viel im Flow geschah und ich mir sicher war, dass dieses Projekt kommen will, war die Zeit wohl noch nicht reif dafür. Ich darf mich nun im Loslassen üben und habe dies auch getan. Dennoch habe ich hier viel schöne Situationen erleben dürfen und bin mir sicher, dass mein weiterer Weg in Verbindung mit Mutter Erde irgendwann zu einem Raum führen wird, in dem ich Sein darf und diesen Raum dann auch mit anderen Menschen teilen kann. Wenn die Zeit reif ist, wird es so sein. Ich danke Euch für Eure Unterstützung und lieben Wünsche ...
Simon
27.08.2017
Liebe Freundinnen und Freunde, ich möchte Euch ein Projekt mit vielen Aspekten vorstellen:
  • Renaturierung einer artenarmen Wiese / Pferdekoppel mit Freilegung von 2 verdolten Bachabschnitten und Schaffung von mehreren Seen / Teichen; Anlage von vielfältig blühenden Wiesen und Aufstellung von Bienenstöcken; Aufforstung eines kleinen "Märchen"-Waldes aus Mammuntbäumen, Pflanzung von Obstbäumen, Anlage eines Gartens zur Selbstversorgung
  • Ein Sozialprojekt zur Einbindung von Menschen auf Bewährung und Menschen auf der Flucht und Suche nach Asyl und weiteren Menschen, denen das Arbeiten und die Mithilfe bei der Entstehung des Platzes gut tun kann
  • Schaffung eines Raumes zur Heilung von Mutter Erde
  • Ein Raum der Heilung mit Kraftplatz, Möglichkeiten für Seminare, Meditationen, Vorträge, Konzerte, Feuerläufe, Schwitzhütte, und und und ... (Alles im Freien)
Und was braucht es hierfür?
Zunächst ein Grundstück. Das habe ich bereits gefunden. Es hat mich gefunden. Direkt im Anschluss an ein schamanisches Ritual, das ich vor Kuzem besucht und bei dem ich zu mir und zu vielen Erkenntnissen gekommen bin.
 
Per Handschlag habe ich das Grundstück bereits gekauft und war bei der Bank bezüglich der Finanzierung. Es sind über 2,1 ha, also über 21.000 m². Der Kaufpreis beträgt 5,- €/m² und somit rund 108.000 €. Mit den Nebenkosten für Grunderwerbssteuer und Notar werden 120.000 € notwendig. Die Bank geht auf die "sichere" bzw. "kritische" Seite und bewertet das Grundstück lediglich mit rund 50.000 €. Damit sind für 70.000 € keine Sicherheiten vorhanden, weil ich kein Eigenkapital mitbringe. Momentan steht damit alles auf der Kippe ...
Wollt Ihr Euch einbringen?
Ich spüre, dass dieser Ort sich diese Wandlung wünscht und ich bringe mich hier mit meinem vollen Engagement ein, weil es mich mit tiefer Freude und Liebe erfüllt, all dem Schönen zu dienen, dass hier geschehen darf.
Nun sieht es aber danach aus, dass ich es nicht alleine schaffen werde. Und im Sinne der Botschaft der Biene spüre ich nun auch, dass dies ein Gemeinschaftsprojekt sein darf.
Darum habe ich euch angeschrieben. Wenn Ihr ebenfalls spürt, dass dies ein großartiges Projekt ist und Ihr Euch beteiligen wollt, wäre ich sehr glücklich. Wenn nicht, ist das auch gut. Ich habe das Projekt innerlich losgelassen und kann auch damit Sein, wenn es sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht manifestieren möchte. Was sein will, das wird sein ...
Ich freue mich so oder so auf Eure Rückmeldungen. Falls Ihr mir Geld leihen würdet, dachte ich daran, einen Zinssatz von 3 % zu zahlen. Spenden sind natürlich sehr willkommen. Ggf. können wir ja auch eine Eigentümergemeinschaft gründen. Einen Verein oder eine Stiftung zur Schaffung von Raum für Liebe, Heilung und Freude. Vielleicht habt Ihr ja noch andere Ideen oder einen Tip, wie das Projekt starten kann.
Wenn Ihr helfen wollt, dann gerne schnell. Die Finanzierung sollte bis kommenden Freitag stehen ...
Liebevolle Grüße in Euren Tag,
Namasté
Simon, Sonntag, 27.08.2017
Das war das Initiationsfeuer am Kraftplatz.
Seht Ihr das Licht?
Hier darf sehr viel Heilung geschehen.